Zum Hauptinhalt springen

Der Blaue Pfeil fliegt bald wieder

Die BLS-Stiftung restauriert den letzten der noch erhaltenen Doppeltriebwagen, die als Blaue Pfeile in die Eisenbahngeschichte eingingen. Zum 100-Jahr-Jubiläum der BLS soll der BDe 4/6 erstmals der Öffentlichkeit gezeigt werden.

Der Triebwagen aus dem Jahr 1938 erstrahlt wieder in den ursprünglichen Farben.
Der Triebwagen aus dem Jahr 1938 erstrahlt wieder in den ursprünglichen Farben.
BLS-Stiftung
Im Juni soll der restaurierte Zug der Öffentlichkeit präsentiert werden.
Im Juni soll der restaurierte Zug der Öffentlichkeit präsentiert werden.
BLS-Stiftung
Der Zug war bis 1983 in Betrieb.
Der Zug war bis 1983 in Betrieb.
BLS Archiv
1 / 4

Der Rote Pfeil ist den meisten heute noch ein Begriff. Aus dieser Ikone auf Schienen der SBB winkte im Jahr 1946, leutselig und siegestrunken, eingehüllt in Zigarrenrauch, der grosse Winston Churchill den Schweizern zu. Der Blaue Pfeil dagegen ist weniger bekannt, doch unter Eisenbahnfreunden gilt auch er als legendär. Die Chance, dass man einmal darin Platz genommen hat, ist zudem grösser als beim Roten Pfeil. Vor allem die einteilige Version des Roten Pfeils erwies sich für den Alltagsverkehr als zu klein und wurde dann für Ausflüge und Gesellschaften eingesetzt. Zudem kam es immer wieder zu Pannen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.