Zum Hauptinhalt springen

Nächtliches Kirchengeläut erhitzt Gemüter in Worb

Anwohner der reformierten Kirche in Worb reichen beim Regierungsstatthalter Beschwerde gegen das Glockengeläut in der Nacht ein.

Die Diskussionen um das Geläut der Kirchenglocken haben Worb erreicht.
Die Diskussionen um das Geläut der Kirchenglocken haben Worb erreicht.
Manu Friederich

Die Glocken der reformierten Kirche in Worb erklangen am Mittwochabend nicht im gewohnten Rhythmus. Ab 22 Uhr war während 40 Minuten immer wieder Geläut zu hören. Der Grund: Experten der Kantonspolizei massen, wie viel Lärm die Glocken verursachen. Die Massnahme wurde von der Gemeinde angeordnet, da Anwohner eine Beschwerde gegen das Glockengeläut beim Regierungsstatthalter eingereicht hatten. Die Messungen wurden auf den späten Abend gelegt, damit andere Lärmquellen – wie zum Beispiel der Strassenverkehr, der tagsüber mehr Emissionen verursacht – die Resultate nicht beeinträchtigen. In Worb steht die Kirche mitten im Dorf, gleich neben dem Bahnhof.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.