Zum Hauptinhalt springen

Polizei nimmt Tatverdächtigen nach Raub in Bern vorläufig fest

Am Sonntagmorgen war ein Mann von zwei Unbekannten ausgeraubt worden.

Der Raub ereignete sich an der Ensingerstrasse im Berner Kirchenfeldquartier.
Der Raub ereignete sich an der Ensingerstrasse im Berner Kirchenfeldquartier.
Google Street View

Die Kantonspolizei Bern hat nach einem Raub einen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen. In der Nacht auf Sonntag hatten zwei Täter einen Mann angegriffen und ausgeraubt. Das Opfer musste im Spital behandelt werden.

Der Vorfall ereignete sich am Sonntagmorgen gegen 5 Uhr an der Ensingerstrasse in Bern. Ein Mann sei von zwei Personen ausgeraubt worden, schreibt die Kantonspolizei in einer Mitteilung vom Sonntag.

Ersten Erkenntnissen zufolge hatten das Opfer zwei Männer, von denen einer ein Messer in der Hand hatte, zuerst angesprochen und Geld gefordert, ihn danach bedrängt und tätlich angegangen. Das Opfer kam dabei zu Fall. Dem Mann wurden Gegenstände abgenommen. Als er um Hilfe rief und Anwohner auf das Geschehen aufmerksam wurden, liessen die Täter von ihm ab und flüchteten mit der Beute.

Der angegriffene Mann wurde laut Polizeiangaben beim Raub verletzt und musste mit einer Ambulanz ins Spital gebracht werden. Patrouillen der Polizei machten sich sofort auf die Suche nach den Tätern.

Wie die Kantonspolizei schreibt, konnte kurze Zeit später ein tatverdächtiger Jugendlicher angehalten werden. Er wurde für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht und vorläufig festgenommen. Weitere Ermittlungen, insbesondere auch zum noch flüchtigen Täter, sind nach Polizeiangaben im Gang.

SDA/mck

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch