Zum Hauptinhalt springen

Ortsdurchfahrt Münsingen: Sanierung wird angepasst

Wegen neuer Sicherheitsnormen werden die Parkplätze anders angeordnet als bisher geplant. Beginn der Sanierung ist auf Mitte 2021 geplant.

Der Kanton beteiligt sich an der Sanierung der Ortsdurchfahrt Münsingen.
Der Kanton beteiligt sich an der Sanierung der Ortsdurchfahrt Münsingen.
zvg

Der Kanton Bern muss sein Projekt zur Sanierung der Ortsdurchfahrt Münsingen leicht anpassen. Zwischen dem Münsinger Bärenstutz und der örtlichen Käserei braucht es wegen neuer Sicherheitsnormen, die vor allem die Sichtweite bei Ausfahrten betreffen, Änderungen.

Wie die kantonale Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion am Montag mitteilte, werden wegen dieser neuen Normen die Parkplätze anders angeordnet als bisher geplant. Um möglichst viele Parkplätze zu erhalten, wird künftig durchgehend Tempo 30 gelten. Zur Signalisation von Tempo 30 beabsichtigt der Kanton neu, am Ortseingang Münsingens von Wichtrach her eine Mittelinsel zu bauen. Bis zum 13. November gibt der Kanton Bern diese Projektänderungen in eine öffentliche Mitwirkung.

Auch Auflage Entlastungsstrasse Ab Mitte 2021 soll die Münsinger Ortsdurchfahrt saniert werden. Ziel des Projekts ist es, die Verkehrssicherheit zu erhöhen und den Verkehrsfluss zu verstetigen. Zusammen mit der von der Gemeinde geplanten Entlastungsstrasse Nord soll die Sanierung Münsingens Verkehrsprobleme verringern.

Beide Projekte sind aufeinander abgestimmt und werden nach Angaben des Kantons zwischen diesem und der Gemeinde eng koordiniert. Parallel zur Mitwirkung der Projektänderungen für die Ortsdurchfahrt legt die Gemeinde Münsingen die Pläne zur Entlastungsstrasse Nord öffentlich auf.

Ein 20-Millionen-Projekt Die Berner Kantonsregierung genehmigte im vergangenen Dezember einen Kredit von 19,72 Millionen Franken für das Sanierungsprojekt. Mehr als 18'000 Fahrzeuge fahren heute pro Tag durch Münsingen.

SDA/cgg

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch