Zum Hauptinhalt springen

Neues Schulhaus im Berner Marziliquartier eröffnet

Elf Klassen und eine Tagesschule haben im Marzili einen modernen Neubau bezogen.

Zu Beginn des neuen Schuljahrs ist im Berner Marziliquartier ein neues Schulgebäude eröffnet worden. Es bietet Platz für elf Klassen und eine Tagesschule. Bis Oktober werden noch die bestehenden Pavillonbauten saniert.

Der dreigeschossige Neubau im Minergie-P-Eco-Standard wurde in der sogenannten Hybridbauweise erstellt: Das Tragwerk des Treppenhauses besteht aus Beton, die tragende Fassade aus Holz.

Projektbild des neuen Schulhauses.
Projektbild des neuen Schulhauses.

Auf dem Dach des Neubaus sowie auf den Dächern von zwei Pavillons wird bis im Frühling 2020 zudem noch eine Photovoltaikanlage montiert, wie die Stadt Bern am Donnerstag mitteilte.

Der Neubau und die Sanierung kosteten rund 30 Millionen Franken. Das Stimmvolk gab dazu im Februar 2017 grünes Licht. Die bisher genutzten Modulbauten von Tagesschule und Kindergarten werden zurückgebaut und bei der Schule Kleefeld wieder aufgebaut, wo sie während der dortigen Sanierung als Provisorium dienen.

SDA/nfe

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch