Zimmerli soll neuer Stadtberner FDP-Präsident werden

Der neue Präsident der FDP Stadt Bern heisst aller Voraussicht nach Christoph Zimmerli. Parteileitung und Findungskommission schlagen ihn einstimmig zur Wahl vor.

Christoph Zimmerli war bisher Vizepräsident der FDP Stadt Bern.

Christoph Zimmerli war bisher Vizepräsident der FDP Stadt Bern. Bild: Adrian Moser

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zimmerli soll den jetzigen Parteipräsidenten Philippe Müller ablösen, der im August seine Demission per Ende Oktober bekanntgegeben hatte. Müller will sich auf den Regierungsrats-Wahlkampf konzentrieren. Er ist der Kandidat der FDP Kanton Bern. Sein voraussichtlicher Nachfolger Christoph Zimmerli ist Rechtsanwalt, seit elf Jahren Mitglied des Berner Stadtrats und präsidiert das Stadtparlament derzeit. Der Parteiversammlung vom 30. Oktober wird er von der Parteileitung und einer Findungskommission einstimmig vorgeschlagen. (mck/sda)

Erstellt: 25.10.2017, 10:13 Uhr

Artikel zum Thema

FDP steuert mit altbekanntem Personal in die Zukunft

Bernhard Eicher und Christoph Zimmerli sind die Favoriten fürs FDP-Präsidium. Die Parteilinke lässt sie gewähren – und spekuliert aufs Fraktionspräsidium. Mehr...

Christoph Zimmerli einstimmig als Berner Stadtratspräsident gewählt

An der ersten Sitzung in der neuen Legislatur wählte das Berner Stadtparlament den FDP-Vertreter Christoph Zimmerli zum neuen Stadtratspräsidenten für das Jahr 2017. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Nachhaltig investieren lohnt sich

Bei Privatanlegerinnen und -anlegern ist nachhaltiges Investieren noch wenig verbreitet. Dabei bringt es einen doppelten Gewinn.

Kommentare

Paid Post

Nachhaltig investieren lohnt sich

Bei Privatanlegerinnen und -anlegern ist nachhaltiges Investieren noch wenig verbreitet. Dabei bringt es einen doppelten Gewinn.

Die Welt in Bildern

Umgekippt: Der 128 Meter hohe Radio- und Telefonmast «La Barillette» der Swisscom liegt in Cheserex am Boden, nachdem 8 Kilogramm Sprengstoff zwei seiner Standfüsse zerstört haben. (24.Mai 2018)
(Bild: Valentin Flauraud/Laurent Gillieron/Laurent Darbe) Mehr...