Universität Bern erhält neue Vizerektorin

Die 58-jährige Theologin Silvia Schroer wird neue Vizerektorin der Universität Bern.

Per Ende Juli tritt die aktuelle Vizerektorin der Universität Bern zurück.

Per Ende Juli tritt die aktuelle Vizerektorin der Universität Bern zurück. Bild: Adrian Moser

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wie der Regierungsrat am Donnerstag mitteilte, hat er die Theologie-Professorin Silvia Schroer in die Universitätsleitung gewählt. Die 58-jährige Professorin für Altes Testament und Biblische Umwelt an der Theologischen Fakultät übernimmt das Vizerektorat Qualität von Doris Wastl-Walter, die per 31. Juli zurücktritt.

Ab 1. August besteht die Universitätsleitung somit aus folgenden Mitgliedern: Christian Leumann (Rektor), Silvia Schroer (Vizerektorin Qualität), Bruno Moretti (Vizerektor Lehre), Daniel Candinas (Vizerektor Forschung), Achim Conzelmann (Vizerektor Entwicklung) und Verwaltungsdirektor Daniel Odermatt. (rsi/sda)

Erstellt: 02.02.2017, 11:30 Uhr

Theologin Silvia Schroer

(Bild: zvg)

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von DerBund.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Abo

Das digitale Monatsabo Light für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital im Web oder auf dem Smartphone. Für nur CHF 19.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Sweet Home Dieses Wochenende wird umgestellt!

Mamablog 5 Methoden gegen Nägelkauen

Werbung

Immobilien

Die Welt in Bildern

Hammerschlag für die Kunst: 15 Asylsuchende aus Afghanistan, Eritrea und Sri Lanka arbeiten im Kunstsilo in Emmen für die Ausstellung «Ich bin hier». (21. September 2017)
(Bild: KEYSTONE/Alexandra Wey) Mehr...