Stadtberner SP in der Bündnisfalle

Nach den Bürgerlichen könnte nun auch die SP Opfer des Stadtberner Wahlsystems werden.

SP-Co-Präsidentin Edith Siegenthaler will an der Bündnistreue festhalten.

SP-Co-Präsidentin Edith Siegenthaler will an der Bündnistreue festhalten.

(Bild: Keystone (Archiv))

Bernhard Ott@Ott_Bernhard

Ist die stärkste Partei in der Stadt Bern bereit, ihren zweiten Sitz im Gemeinderat für den Erhalt von Rot-Grün-Mitte zu opfern? So lässt sich das Dilemma der SP zusammenfassen, in das Ursula Wyss ihre Partei mit dem Verzicht auf eine erneute Kandidatur gestürzt hat. Nimmt man die Aussagen von SP-Co-Präsidentin Edith Siegenthaler zum Massstab, geht die Bündnistreue vor. Die stolze linke Grosspartei würde so zum zweiten Mal in die Bündnisfalle tappen.

DerBund.ch/Newsnet

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...