Schosshalde erhält Quartietreff

Kirchliche Gebäude erhalten neuen Nutzungszweck.

Das Schosshaldenquartier könnte durch die Umnutzung von Gebäuden belebt werden.

Das Schosshaldenquartier könnte durch die Umnutzung von Gebäuden belebt werden. Bild: Adrian Moser

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wegen der Kirchenaustritte müssen die Reformierten sparen. Um die Liegenschaftskosten der zwölf Stadtberner Kirchgemeinden zu halbieren, hat die Evangelisch-reformierte Gesamtkirchgemeinde Bern (GKG) darum die Kirchgemeindehäuser Burgfeld und Schosshalde verkauft. Letzteres wurde der Immobiliengesellschaft der GKG Refbernimmo AG übertragen.

Angebote laufen weiter

Nun ist klar, was mit den Räumlichkeiten geschehen soll. Auf Initiative von Renate Müller, Karin Rüfenacht, der Mennoniten-Gemeinde Bern und mit der Unterstützung durch den stellvertretenden Kirchmeier Bruno Banholzer ist es gelungen, ein ansprechendes Konzept auszuarbeiten und ein ausgewogenes Programm auf die Beine zu stellen. «Wichtig war uns, dass wir unsere Projekte weiterführen können», sagt die Co-Präsidentin der Trägervereins Quartiertreff Schosshalde, Renate Müller.

Müller ist seit elf Jahren Teil des Teams, das den tamilischen Mittagstisch organisiert. Ursprünglich sei dieser vor 33 Jahren als Migrationsprojekt entstanden. Heute ist er als offener Mittagstisch immer noch gut besucht. Karin Rüfenacht leitet die Spielgruppe Bollobo, die es seit 40 Jahren gibt. Seit 20 Jahren ist Rüfenacht dabei, heute ist die Spielgruppe immer ausgebucht. «Hintergedanke war aber auch, dass der Raum für das Quartier erhalten bleibt», sagt Müller.

Mennoniten zogen ein

Neben der Spielgruppe und dem Mittagstisch ist seit der Aufgabe des Kirchgemeindehauses Burgfeld auch die Mennoniten-Gemeinde in die Räumlichkeiten gezogen.

Der neue Quartiertreff soll im Januar 2019 seine Pforten öffnen. Neu werden in den Räumlichkeiten Tanz- und Musikstunden angeboten, eine Italienischlehrerin und eine Bewegungstherapeutin haben bereits Verträge unterzeichnet. Im Foyer ist ein kleines Café geplant. (Der Bund)

Erstellt: 05.09.2018, 06:39 Uhr

Artikel zum Thema

Stadt Bern will im Schosshalde-Quartier bauen

Beim Wyssloch soll ein neuer Stadtteilpark sowie ein Schulneubau entstehen. Der Berner Gemeinderat hat einen Projektierungskredit von drei Millionen Franken verabschiedet. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Freizeit und Reisen

Viele Ausflugsziele für den «goldenen Herbst» finden Sie in der aktuellen SBB Zeitungsbeilage «Freizeit und Reisen».

Kommentare

Blogs

Sweet Home 10 Wohnideen, die glücklich machen

Tingler Verschwunden

Paid Post

Freizeit und Reisen

Viele Ausflugsziele für den «goldenen Herbst» finden Sie in der aktuellen SBB Zeitungsbeilage «Freizeit und Reisen».

Die Welt in Bildern

Kultur für Kleine: In Dresden öffnet die erste Kinderbiennale in Europa. Anders als sonst im Museum, kann und darf hier selbst gestaltet und mitgemacht werden. (21. September 2018)
(Bild: Sebastian Kahnert/dpa) Mehr...