Migros Breitenrain kann gebaut werden

Migros kann mit dem Neubau des Gebäudes am Breitenrainplatz wie geplant Anfangs 2017 beginnen. Gegen die Baubewilligung gingen keine Beschwerden ein.

Eine Visualisierung des geplanten Migros-Neubaus am Breitenrain-Platz. (Archiv)

Eine Visualisierung des geplanten Migros-Neubaus am Breitenrain-Platz. (Archiv)

(Bild: zvg)

Grünes Licht für die Migros-Überbauung am Berner Breitenrainplatz. Gegen die vom Kanton bestätigte Abbruch- und Baubewilligung gingen keine Beschwerden ein.

Im kommenden Herbst soll mit dem Abbruch und im Frühling 2017 mit dem Neubau begonnen werden, wie die Genossenschaft Migros Aare am Donnerstag mitteilte. Zwei Jahre später ist die Eröffnung des neuen Supermarkts geplant und im Herbst 2019 sollen die Wohnungen bezugsbereit sein.

In der neuen Überbauung sollen 50 Wohnungen entstehen. Im Erdgeschoss sind Flächen für Dienstleistungsbetriebe und kleinere Läden aus dem Quartier sowie ein Migros-Restaurant geplant. Im Untergeschoss entsteht ein neuer Migros-Supermarkt.

Das Projekt hat bereits einen langen Weg hinter sich. Erst Pläne für die neue Überbauung im Dreieck Moserstrasse, Breitenrainstrasse und Allmendstrasse wurden 2009 bekannt. Dem Projekt erwuchs Widerstand. Nach Beschwerden entwickelte sich ein Rechtsstreit, der bis vors Bundesgericht ging.

2014 wurde schliesslich das Baugesuch eingereicht. Der Regierungsstatthalter genehmigte dieses im November 2015. Der Entscheid wurde an die kantonale Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion weitergezogen, die die Baubewilligung Anfang Mai 2016 bestätigte. Dagegen gingen nun nach Angaben der Migros Aare keine Beschwerden ein.

zec/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt