Glück im Unglück

Eine geborstene Wasserleitung löschte ein Feuer in Bern bevor die Feuerwehr kam.

Als die Feuerwehr kam, war der Brand schon gelöscht.

Als die Feuerwehr kam, war der Brand schon gelöscht.

(Bild: zvg)

Im Technikraum eines Mehrfamilienhauses im Berner Vorort Bümpliz ist am Donnerstagabend ein Feuer ausgebrochen. Doch für die herbeigeeilte Feuerwehr gab es nicht mehr viel zu löschen: ein Wasserrohrbruch hatte die Flammen bereits erstickt.

Die Wasserleitung barst wegen der Hitze des Feuers, wie aus einer Mitteilung der Berufsfeuerwehr der Stadt Bern vom Freitag hervorgeht.

Die Feuerwehr belüftete die verrauchte Einstellhalle und das Treppenhaus. Anschliessend konnten die Bewohnerinnen und Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurück. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Die Brandursache wird durch die Berner Kantonspolizei untersucht.

sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt