Frau kämpft nach schwerem Tram-Unfall in Bern um ihr Leben

Eine 54-jährige Fussgängerin ist am Montagvormittag in Bern von einem Tram erfasst und schwer verletzt worden. Ihr Zustand sei kritisch, teilte die Kantonspolizei am Abend mit.

Bei der Haltestelle Kocherpark wurde die Frau angefahren.

Bei der Haltestelle Kocherpark wurde die Frau angefahren.

(Bild: 20 Minuten/Max Hoffet)

Die Frau hatte bei der Haltestelle Kocherpark die Effingerstrasse im Bereich des Fussgängerstreifens überquert. Zeitgleich fuhr ein Tram stadtauswärts. Trotz Schnellbremsung kam es zur Kollision.

Die Frau wurde nach der medizinischen Erstversorgung ins Spital gefahren. Im Tram wurde niemand verletzt. Mehrere Linien von Bernmobil waren auf einer Teilstrecke für rund anderthalb Stunden unterbrochen. Die Kantonspolizei klärt den genauen Unfallhergang ab.

mon/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...