Frau kämpft nach schwerem Tram-Unfall in Bern um ihr Leben

Eine 54-jährige Fussgängerin ist am Montagvormittag in Bern von einem Tram erfasst und schwer verletzt worden. Ihr Zustand sei kritisch, teilte die Kantonspolizei am Abend mit.

Bei der Haltestelle Kocherpark wurde die Frau angefahren.

Bei der Haltestelle Kocherpark wurde die Frau angefahren. Bild: 20 Minuten/Max Hoffet

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Frau hatte bei der Haltestelle Kocherpark die Effingerstrasse im Bereich des Fussgängerstreifens überquert. Zeitgleich fuhr ein Tram stadtauswärts. Trotz Schnellbremsung kam es zur Kollision.

Die Frau wurde nach der medizinischen Erstversorgung ins Spital gefahren. Im Tram wurde niemand verletzt. Mehrere Linien von Bernmobil waren auf einer Teilstrecke für rund anderthalb Stunden unterbrochen. Die Kantonspolizei klärt den genauen Unfallhergang ab. (mon/sda)

Erstellt: 04.06.2018, 18:32 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Immobilien

Kommentare

Die Welt in Bildern

Unter Pausbacken: Eine Verkäuferin bietet an ihrem Stand im spanischen Sevilla Puppen feil. (13. November 2018)
(Bild: Marcelo del Pozo ) Mehr...