Die erste Ganztagesschule rückt einen Schritt näher

Im Berner Stöckackerquartier soll im kommenden Sommer, wie angekündigt, eine Ganztagesschule eröffnet werden. Später soll jedes Quartier eine solche erhalten.

Zu einer Ganztagesschule gehört auch das Spielen.<p class='credit'>(Bild: Keystone Gaetan Bally)</p>

Zu einer Ganztagesschule gehört auch das Spielen.

(Bild: Keystone Gaetan Bally)

Die Stadt Bern will im kommenden Sommer im Stöckacker-Quartier ihre erste Ganztagesschule eröffnen. Das ist eine Schule, in welcher der Unterricht und die Betreuung enger ineinander verzahnt sind als in normalen Tagesschulen.

Solche Schulen verbessern gemäss einer Mitteilung des Berner Gemeinderats einerseits die Chancengleichheit. Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund sowie Kinder aus bildungsfernen Familien könnten in solchen Schulen besser gefördert werden, schreibt er.

Anderseits sei es aus pädagogischer Sicht für alle Kinder und Jugendlichen von Vorteil, dass sich diese Ganztagesschulen als Lern-, Lehr- und Lebensorte verstünden. So ermöglichten sie konstante Beziehungen.

Der Besuch einer Ganztagesschule ist freiwillig. Sobald ein Kind aufgenommen wird, ist der Besuch aber für das jeweilige Schuljahr verbindlich. In diesen Schulen halten sich die Schüler von Montag bis Freitag sowohl für den Unterricht als auch für die Betreuung in demselben Klassenverband und in den eigenen Räumlichkeiten auf. Die Hausaufgaben werden in der Ganztagesschule erledigt.

Pro Schulkreis eine Ganztagesschule

Die Berner Stadtregierung will in den nächsten Jahren in allen Schulkreisen eine Ganztagesschule aufbauen. Sie versteht das neue Angebot als Beitrag zur Ausweitung der familienergänzenden Betreuungsangebote. Mit den Ganztagesschulen erfülle der Gemeinderat auch ein Legislaturziel, schreibt er: «Die Stadt Bern sorgt für einen chancengerechten Zugang zu Bildung und Arbeit».

Die neue Stadtberner Bildungsstrategie, welche der Gemeinderat im Frühling 2016 verabschiedete, bildet für die Ganztagesschulen die Grundlage. Der Berner Stadtrat forderte im Juni dieses Jahres die Stadtregierung auf, genügend Geld einzuplanen, um künftig mindestens eine Ganztagesschule pro Schulkreis zu haben.

Auf Beginn des Schuljahrs 2019/20 will der Berner Gemeinderat - voraussichtlich in Bümpliz - eine zweite Ganztagesschule eröffnen und ab 2022 eine im Schulkreis Kirchenfeld/Schosshalde im Wyssloch.

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt