Die Crêperie am Bollwerk eröffnet im Februar

Jetzt ist es raus: Anfangs Februar eröffnet die Crêperie der Kapitel- und Les-Amis-Betreiber am Bollwerk. Das Nachtvolk und unter anderem vegane Crêpes sollen das Geschäft zum Laufen bringen.

So sieht es Innern des neuen Lokals aus.

So sieht es Innern des neuen Lokals aus. Bild: zvg

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am 8. Februar ist es soweit: Die Betreiber des Clubs und Restaurants Kapitel eröffnen zusammen mit den Les-Amis-Machern ihre schon länger angekündigte Crêperie «La Chouette» im Bollwerk 39.

Dabei setzen die Gastronomen einerseits auf ein ernährungsbewusstes Publikum. Für ihre Crêpes haben sie eigens einen veganen Teig ertüftelt, wie sie in einer Mitteilung schreiben. Damit gehört das Angebot laut den Betreibern zu den wenigen Take-Away-Möglichkeiten für Veganer.

Andererseits rechnen die Gastronomen mit Laufkundschaft aus den umliegenden Bars und Clubs. Sie werden daher am Wochenende ihr Take-Away bis in die frühen Morgenstunden geöffnet haben. (zec)

Erstellt: 31.01.2013, 12:35 Uhr

Artikel zum Thema

Die nächtliche Gastro-Wüste

Zahlreiche Betriebe sorgen in der Stadt Bern für kulinarische Vielfältigkeit. Zu später Stunde reduziert sich das Angebot aber drastisch. Mehr...

Im Bollwerk gibt es bald Crêpes zu später Stunde

Wo einst Reisen nach Südamerika verkauft wurden, sollen bald Crêpes über die Theke wandern. Die Betreiber des Restaurants Kapitel am Bollwerk 41 wollen in die Nachbarschaft expandieren. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Immobilien

Kommentare

Paid Post

Wo Cougars nach Sex suchen

Casual-Dating-Seiten bieten viele Überraschungen. Der 32-Jährige Simon aus Uster berichtet.

Die Welt in Bildern

Mutprobe zur Ehrung des Schutzpatrons der Haustiere: Ein Mann reitet im spanischen San Bartolome de Pinares auf seinem Pferd durch ein Lagerfeuer. Die Tiere sollen durch den Rauch des Feuers im kommenden Jahr geschützt werden. (16. Januar 2019)
(Bild: Felipe Dana) Mehr...