Coop zieht neben Denner – dieser will Loryplatz wiederbeleben

Coop eröffnet an der Brunnmattstrasse eine Filiale – als Nachbar von Denner. Der Konkurrent reagiert sportlich und peilt eine weitere Filiale beim verödeten Loryplatz an.

Am Loryplatz sollen künftig gleich zwei Einkaufsläden stehen.

Am Loryplatz sollen künftig gleich zwei Einkaufsläden stehen. Bild: Adrian Moser

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Coop schliesst in der Stadt Bern eine 
Lücke auf seiner Filial-Landkarte: Voraussichtlich im Herbst 2015 eröffnet der Grossverteiler im Mattenhof einen neuen Laden an der Brunnmattstrasse 20, also direkt bei der Haltestelle des 
Fischermätteli-Trams. Das bestätigte Coop gestern auf Anfrage. Die Verkaufsfläche der neuen Filiale beträgt 920 Quadratmeter.

Sie wird im Lokal untergebracht, das bisher als Schauraum für Heidelberg-Druckmaschinen diente. Laut einem Coop-Sprecher kann «mit viel Laufkundschaft aus der näheren Umgebung gerechnet werden». Gemeint ist einerseits die kürzlich realisierte Wohnüberbauung Brunnmatt-Ost, aber auch die Schülerinnen und Schüler, die im Umkreis der Haltestelle KV eine Ausbildung absolvieren. Für die motorisierte Kundschaft stehen laut Coop genügend Parkplätze zur Verfügung.

Coop schliesst Lücke im Netz

Coop ist in der Gegend bis jetzt wenig vertreten. Die nächste Filiale befindet sich am Eigerplatz, die andere in Ausserholligen an der Schlossstrasse. Ende 2014 kommt eine Filiale am Europaplatz hinzu, wenn die Überbauung mit dem Haus der Religionen eröffnet wird.

Coop wird an der Brunnmattstrasse Nachbar von Denner. Der Discounter betreibt im Parterre des gleichen Gebäudes seit Jahrzehnten eine Filiale. Diese Nachbarschaft ist nicht ungewöhnlich. Kundinnen und Kunden ermöglicht diese Nähe, Produkte verschiedener Anbieter im gleichen Zug einzukaufen. Als «führender Discounter» schaue Denner der Ankunft des Konkurrenten gelassen entgegen, schreibt die Medienstelle.

Schwächung des Loryplatzes?

Rund um den nahen Loryplatz trauert man immer noch der Migrosfiliale nach, in der sich nun das Büro einer Immobilienfirma befindet. Die Migros hatte beim Wegzug ein Konkurrenzverbot im Grundbuch eintragen lassen – dies tun Filialgeschäfte oft, wenn sie einen Standort aufgeben. Dennoch ist Denner auch hier aktiv, wenn auch nicht direkt am Loryplatz, sondern an der Könizstrasse. Dort hat der Discounter ein Lokal gemietet, wie ein Denner-Sprecher gestern auf Anfrage bestätigte. «Über den Zeitpunkt einer Eröffnung können wir momentan aber noch keine verbindlichen Angaben machen und werden diesbezüglich zu gegebener Zeit kommunizieren», hiess es weiter. Man sei ständig auf der Suche nach geeigneten Ladenflächen, die das bestehende Filialnetz sinnvoll ergänzten, sagte der Denner-Sprecher weiter. Auch nach der Eröffnung eines Geschäfts an der Könizstrasse werde der Standort an der Brunnmattstrasse weiterbetrieben.

Manuel C. Widmer, GFL-Stadtrat und Quartierbewohner, hatte die Migros kritisiert, als sie vom Loryplatz wegzog. Nun freut er sich auf die Eröffnung der Coop-Filiale an der Brunnmattstrasse. «Ich begrüsse alles, was unser Quartier angenehmer und attraktiver macht», sagt Widmer, «ein anständiger Laden in Fussdistanz ist auf jeden Fall eine Aufwertung.» (Der Bund)

Erstellt: 05.08.2014, 11:34 Uhr

Artikel zum Thema

«Verpasste Chance» am Loryplatz: Stadträte wollen Vertrag sehen

Am Loryplatz verkaufte die Stadt eine wichtige Liegenschaft im Baurecht, dann geschah aber lange nichts. Stadträte wollen jetzt Auskunft über den Vertrag. Mehr...

Loryplatz: Stadt verpasst Chance zur Belebung

Das Haus Schlossstrasse 6/8 ist der Schlüssel für die gesuchte Verbindung zwischen Loryplatz und Insel-Areal. Doch die Stadt hat es verpasst, das Baurecht am verlotterten Gebäude zurückzuholen. Der Traum vom Café samt Wegverbindung ist vorläufig ausgeträumt. Mehr...

«Ein Schrittchen» am Loryplatz

Das neue Nutzungskonzept für den Loryplatz stösst im Quartier auf Unwillen: Die Stadt schaffe damit nicht Raum zur Belebung des Platzes. Zudem sei der Erwerb wichtiger Liegenschaften versäumt worden. Mehr...

Werbung

Immobilien

Kommentare

Abo

Das digitale Monatsabo Light für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital im Web oder auf dem Smartphone. Für nur CHF 19.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Wellness fürs Schaf: An der «Sichlete» nach dem Alpabzug gestern in Bern hält dieses Tier ganz entspannt seinen Kopf hin. Die Schur nach einem Sommer auf der Alp ist wohl tatsächlich eine Erleichterung (18: September 2017).
(Bild: Peter Klaunzer) Mehr...