Baugesuch für Berner Burgernziel-Überbauung eingereicht

Die Bauherrin GVB hat das Bewilligungsgesuch für das Areal Burgernziel im Berner Osten eingegeben. Die Bauarbeiten sollen Anfangs 2019 beginnen.

Hier soll gebaut werden: Blick auf das ehemalige Tramdepot.<p class='credit'>(Bild: Valérie Chételat)</p>

Hier soll gebaut werden: Blick auf das ehemalige Tramdepot.

(Bild: Valérie Chételat)

Auf dem Areal des alten Tramdepots Burgernziel in Bern wollen die bernische Gebäudeversicherung (GVB) und die Wohnbaugenossenschaft ACHT ein Wohn- und Geschäftshaus errichten. Nun wurde das Baugesuch eingereicht.

«Nach letzten Verhandlungen mit der Stadt konnten wir gestern das Baugesuch unterschreiben», wird Ueli Winzenried, Vorsitzender der GVB-Geschäftsleitung, in einer Mitteilung der Gesellschaft zitiert.

Gibt die Baubewilligungsbehörde grünes Licht, sollen die Bauarbeiten anfangs 2019 beginnen. Bis dahin wurden die Zwischennutzungsverträge verlängert. Die Bauzeit wird mit rund zwei Jahren veranschlagt.

Fest steht unterdessen auch, dass die Migros im Geschäftsteil eine Filiale eröffnet. Daneben finden in dem Wohn- und Geschäftshaus auch eine altersgemischte Schulklasse der Basisstufe und eine Kindertagesstätte Platz.

zec/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt