«Bärnerbär» wird zur Pendlerzeitung

Die regionale Gratiszeitung nutzt ab dem 1. April die Verteilkästen der eingestellten «Blick am Abend»-Printversion.

Der «Bärnerbär» übernimmt ab dem 1. April die Verteilkästen der eingestellten «Blick am Abend»-Printversion in der Stadt Bern.<p class='credit'>(Bild: Urs Jaudas)</p>

Der «Bärnerbär» übernimmt ab dem 1. April die Verteilkästen der eingestellten «Blick am Abend»-Printversion in der Stadt Bern.

(Bild: Urs Jaudas)

In der Stadt Bern wird künftig in jenen Zeitungsboxen, in denen bis Dezember 2018 der «Blick am Abend» lag, die Gratiszeitung «Bärnerbär» liegen. Der Berner Gemeinderat hat der Herausgeberin des «Bärnerbärs» eine entsprechende Sondernutzungskonzession erteilt.

Wie die Stadtregierung am Donnerstag mitteilte, werden dadurch alle 66 Zeitungsboxen, an denen bisher der «Blick am Abend» zu haben war, zu Bezugspunkten des «Bärnerbär». Wie bisher geht es um Zweier-Zeitungsboxen: Neben dem «Bärnerbär» liegt «20 Minuten».

Herausgeberin des «Bärnerbär» ist die IMS Medien AG in Köniz. Diese Berner Gratiszeitung erscheint wöchentlich in einer Auflage von rund 100'000 Exemplaren. Die von Ringier herausgegebene Pendlerzeitung «Blick am Abend» erschien letztmals am 21. Dezember in gedruckter Form.

msl/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...