«Auch nach einem langwierigen Auswahlprozess hätten wir Jocham gewählt»

Uwe E. Jocham hat den Auftrag, für die Insel-Gruppe eine neue Strategie zu entwickeln.

Daniel Hoffet ist Vizepräsident des Verwaltungsrats.

Daniel Hoffet ist Vizepräsident des Verwaltungsrats. Bild: zvg/inselgruppe.ch

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Herr Hoffet, Uwe E. Jocham soll die «strategische Neuausrichtung der Insel-Gruppe vorantreiben». Was heisst das?
Die heutige Strategie ist auf die Fusion des Inselspitals mit dem Spital Netz Bern ausgerichtet. Der Fusionsprozess ist fast abgeschlossen. Jetzt geht es darum, die Strategie zu überprüfen und an die zukünftigen Herausforderungen anzupassen.

Heute gilt das abgestufte Versorgungsmodell: einfache Fälle in die Landspitäler, komplizierte in die Insel. Geben Sie dieses Modell auf?
So plakativ kann man es nicht sagen. Wir wollen weiterhin jeden Fall im passenden Spital behandeln. Aber vielleicht heisst es dann nicht mehr «abgestuftes Versorgungsmodell», vielleicht gibt es eine passendere Terminologie. Unsere Analysen in den kommenden Monaten werden zeigen, wo es Anpassungen braucht.

Der Trend «ambulant vor stationär» könnte auch das geplante neue Tiefenauspital überflüssig machen.
Wir halten am Standort Tiefenau fest, und es gibt im Moment auch keinen Grund, auf einen Neubau zu verzichten. Die Frage ist aber: Was für einen Bau brauchen wir? Die Schwierigkeit dabei ist, dass wir jetzt voraussehen müssen, was wir in fünf oder zehn Jahren für ein Spital brauchen.

Weshalb wurde vor der Ernennung von Jocham zum CEO kein Auswahlverfahren durchgeführt?
Jocham hat einen hervorragenden Leistungsausweis als früherer Chef von CSL Behring. Ich bin sicher, dass wir ihn auch dann ausgewählt hätten, wenn wir zuvor einen langwierigen Auswahlprozess durchgeführt hätten.

Regierungsrat Schnegg hat darauf gedrängt, dass Jocham zum CEO ernannt wird. Lässt sich der Insel-Verwaltungsrat vom Regierungsrat vorschreiben, wen er wählen soll?
Nein. Regierungsrat Schnegg hatte in diesem Zusammenhang keinen Kontakt mit dem Verwaltungsrat.

Er hat seinen Plan via den früheren Verwaltungsratspräsidenten Joseph Rohrer eingebracht.
Ich weiss nicht mehr, ob Rohrer uns Wünsche von Schnegg überbracht hat. Es spielt auch keine Rolle. Wir haben Jocham gewählt, weil er die beste Wahl ist.

Wird Jocham Verwaltungsrat bleiben, wenn er als Verwaltungspräsident zurücktritt?
Klar ist, dass das heutige Doppelmandat CEO/Verwaltungsratspräsident kein Dauerzustand werden darf. Ob er als einfaches Mitglied im Verwaltungsrat bleibt, entscheidet der Regierungsrat. (Der Bund)

Erstellt: 27.01.2018, 08:08 Uhr

Artikel zum Thema

Schneggs Geheimplan

Uwe E. Jocham verfügt an der Spitze der Insel-Gruppe bald über grosse Machtfülle. Darauf hat Gesundheitsdirektor Schnegg lange hingearbeitet – Einwände hat er dabei ignoriert. Mehr...

Jocham wird definitiv Insel-Chef

Das Verwaltungsratspräsidium wird der frühere CSL-Behring-Manager abgeben. Ob er im Verwaltungsrat bleibt, ist offen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Erotik zu dritt

Hier finden Singles oder Paare den passenden Partnern für den flotten Dreier: The Casual Lounge.

Kommentare

Werbung

Immobilien

Die Welt in Bildern

Kampf gegen Rassismus: Ein Demonstrant protestiert gegen die Kundgebung «Liberty of Death», eine Versammlung von Rechtskonservativen vor der Seattle City Hall in Seattle, Washington. (18. August 2018)
(Bild: Karen Ducey/AFP/Getty) Mehr...