Anlagen im «Weyerli» brauchen Sanierung

Fast sieben Millionen Franken will der Gemeinderat in die Instandstellung der Eisbahn un der Badeanlage im Weyermannshaus investieren.

Blick aufs «Weyerli» in Berns Westen. (Archiv)

Blick aufs «Weyerli» in Berns Westen. (Archiv) Bild: Valérie Chételat

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Hallenbad und die Eisbahn im Berner Weyermannshaus sollen umfassend erneuert werden. Der Gemeinderat hat dafür einen Projektierungskredit von 6,9 Millionen Franken an den Stadtrat weitergeleitet, wie er am Donnerstag mitteilte.

Die Sport- und Freizeitanlage im «Weyerli» wurde 1958 erbaut und 1971 erweitert. Kunsteisbahn und Hallenbad seien mittlerweile in schlechtem baulichen Zustand, schreibt der Gemeinderat. Ausserdem brauche es betriebliche Anpassungen.

Die Stadt plant einen Projektwettbewerb für Generalplanerteams. Das letzte Wort hat das Volk, das voraussichtlich 2021 über den Baukredit abstimmen kann. Die Sanierung soll in den Jahren 2022 bis 2025 erfolgen. (zec/sda)

Erstellt: 24.05.2018, 09:15 Uhr

Artikel zum Thema

«Weyerli» wird doch nicht zum Naturteich

Die Stadt Bern verzichtet auf eine naturnahe Aufbereitung des Badewassers im Weyermannshaus. Die Konzession für den Grundwasserbezug ist aber abgelaufen. Mehr...

Kinder können im Weyerli Schlitteln und Skifahren

In der Berner Sportanlage Weyermannshaus wird aus dem Abriebmaterial der Eisbahn eine Piste präpariert. Mehr...

«Ids Weyerli ga tschille»

KulturStattBern So als letzten Sommergruss hinterlasse ich hier nun dieses Video von den Yangboy$ aus dem Hause Darksome Production Collective. Zum Blog

Werbung

Immobilien

Kommentare

Paid Post

Wo Cougars nach Sex suchen

Casual-Dating-Seiten bieten viele Überraschungen. Der 32-Jährige Simon aus Uster berichtet.

Die Welt in Bildern

Mit Sack und Pack: Die Pinguine im Eis- und Schneepark von Harbin müssen Ihren Proviant im Rucksack selber mittragen (13. Januar 2019).
(Bild: Tao Zhang/Getty Images) Mehr...