Zum Hauptinhalt springen

Nach dem Meistertitel der Gastrotitel

Der diesjährige GastroBär geht an die Sportclubs YB und SCB. Zudem zeichnen die Berner Wirte und Umgebung den Ostermunidger-Bären-Wirt Klaus Künzli mit dem Preis «Lebenswerk» aus.

SCB und YB erhalten den GastroBär 2019.
SCB und YB erhalten den GastroBär 2019.
Pablo Gianinazzi

Zum 17. Mal in Folge wurde der GastroBär verliehen. Zum Apéro im Kursaal trafen sich rund 450 Vertreterinnen und Vertreter aus Gastronomie, Hotellerie, Politik, Wirtschaft, Tourismus und Kultur. GastroStadtBern und Umgebung würdigt mit der Auszeichnung «herausragende Leistungen in der oder für die Berner Gastronomie», wie deren Präsident, Tobias Burkhalter, ausführte.

In diesem Jahr ging der Preis an die amtierenden Schweizermeister YB und SCB. Die GastroBären konnten für den SCB an Rolf Bachmann und Alex Chatelain und für YB an Richard Gostony übergeben werden.

Neben dem Gastropreis erhielt der langjährige Ostermundigen-Bären-Wirt Klaus Künzli den Preis «Lebenswerk». Eveline Neeracher, Präsidentin von GastroBern, hielt die Laudatio für den ehemaligen GastroSuisse-Präsidenten Künzli, der für seine gastgewerblichen Verdienste, sei es als Arbeitgeber für seine Mitarbeitenden und später als oberster Gastronom für seine rund 20000 Verbandsmitglieder gewürdigt wurde.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch