ABO+

Mit dem Geld der Kunden ging er ins Casino

Ein Filialleiter der Berner Kantonalbank hat über 600'000 Franken an Kundengeldern abgehoben und verspielt. Er kommt mit einer bedingten Strafe davon.

Immer den Jackpot vor Augen: Der Bankangestellte hat an Spielautomaten viel Geld verloren (Symbolbild).

Immer den Jackpot vor Augen: Der Bankangestellte hat an Spielautomaten viel Geld verloren (Symbolbild).

(Bild: Tomas Wüthrich)

Adrian Hopf-Sulc@adrianhopf

Der Mann machte bei einer Grossbank die Lehre, steigt dann Anfang dieses Jahrzehnts bei der Berner Kantonalbank ein und wird dort bald zum Leiter einer kleinen Filiale im Raum Biel befördert. Er hat Familie, ein intaktes Sozialleben – und er geht immer wieder mal ins Spielcasino. Er gewinnt und verliert, doch Ende des Jahres 2012 werden die Verluste zu gross, dem jungen Mann fehlen 15'000 Franken.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt