Zum Hauptinhalt springen

Lobbyverband bekämpft Energiewende mit Gratis-Öl

Ein Fall aus Hinterkappelen zeigt, wie die ökologische Sanierung einer privaten Wohnsiedlung von den Ölimporteuren untergraben wird. Der Fall könnte Präzedenzwirkung haben.

Die Kappelenring-Siedlung ist der Schauplatz eines Kleinkampfs in der Klimadebatte.
Die Kappelenring-Siedlung ist der Schauplatz eines Kleinkampfs in der Klimadebatte.
Adrian Moser

Haussanierungen in Hinterkappelen würde man nicht zuoberst auf der Prioritätenliste von mächtigen Erdölkonzernen wie Shell und BP vermuten. Doch ihre Vertreter haben sich in genau eine solche eingemischt: Avenergy Suisse, der Verband der Brenn- und Treibstoffimporteure, war an einem Rechtsstreit um den Einbau von Ölheizungen in der Gemeinde Wohlen beteiligt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.