Köniz: Im Dezember ein Budget mit Defizit

Der Könizer Gemeinderat will rasch neues Budget vorlegen. Er wird darin ein Defizit einrechnen müssen.

In schnellem Tempo will der Könizer Gemeinderat dem Parlament im Schloss ein neues Budget vorlegen. Voraussichtlich mit Defizit.

In schnellem Tempo will der Könizer Gemeinderat dem Parlament im Schloss ein neues Budget vorlegen. Voraussichtlich mit Defizit.

(Bild: Jean-Paul Guinnard)

Der Könizer Gemeinderat will dem Parlament schon im Dezember ein neues Budget für das kommende Jahr vorlegen, wie die Gemeindepräsidentin Annemarie Berlinger (SP) in einer Medienmitteilung schreibt. Am vergangenen Sonntag hatte die Könizer Stimmbevölkerung das vorgelegte Budget 2020 abgelehnt, weil es eine Steuererhöhung vorgesehen hatte. (Lesen Sie hier, wie das Könizer Stimmvolk der Gemeinde einen Sparauftrag erteilt hat.)

Ohne die Steuererhöhung fehlen nun gut drei Millionen Franken, mit denen der Gemeinderat schon gerechnet hatte. Es ist also davon auszugehen, dass der Gemeinderat dem Parlament im Dezember ein Budget mit Defizit vorlegen wird. Ein solches hatte es bereits im letzten Jahr genehmigt. Der Gemeinde würde dies erlauben, das neue Jahr mit einem gültigen Budget zu beginnen. Da im abgelehnten Budget eine finanzpolitische Reserve vorgesehen war, dürfte das Defizit im neuen Budget etwas kleiner als drei Millionen Franken ausfallen.

nj

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt