Zum Hauptinhalt springen

«Finnland hat uns in wichtigen Punkten bestärkt»

Die Zürcher Schule hat sich lange am Pisa-Musterschüler Finnland orientiert. Neue Erkenntnisse stellen die Resultate aber auf den Kopf. Wie reagiert das Volksschulamt?

Findet die Pisa-Resultate der Finnen noch immer sehr gut: Volksschulamtschef Martin Wendelspiess.
Findet die Pisa-Resultate der Finnen noch immer sehr gut: Volksschulamtschef Martin Wendelspiess.
Dominique Meienberg

Seit der Pisa-Studie, die erstmals 2000 durchgeführt wurde, galt Finnland wegen seiner glänzenden Resultate als vorbildlich. Wie Redaktion Tamedia heute Donnerstag berichtete, beruht der Erfolg von Finnlands Schulen aber nicht auf modernen Lernmethoden, sondern auf der autoritären Tradition, die bis zu den Reformen in den 90er-Jahren herrschte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.