Zum Hauptinhalt springen

Wenig Transparenz zu Mühleberg-Damm

Der Wohlensee-Damm beim AKW Mühleberg sei erdbebenfest und hochwassertauglich, sagt die Aufsichtsbehörde. Ein Inspektionsprotokoll zensuriert sie aber – und begründet dies mit Terrorgefahr.

Wenig Transparenz: Der Wohlensee-Damm.
Wenig Transparenz: Der Wohlensee-Damm.
Adrian Moser

Als die BKW vor fast hundert Jahren das Wasserkraftwerk Mühleberg baute, konnte niemand ahnen, dass darunter einst ein AKW stehen würde. Ob der Damm auch bei extremen Hochwassern und seltenen Erdbeben den Wohlensee oberhalb des Atomkraftwerks zurückhalten kann, ist seit Fukushima eine der zentralen Sicherheitsfragen. Dazu kommt: Die BKW will das von 1917 bis 1920 erbaute Wasserkraftwerk noch über 80 Jahre lang betreiben und strebt ab 2017 eine neue Konzession an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.