Zum Hauptinhalt springen

Wegen Sex mit 15-Jähriger verurteilt

Das Regionalgericht sprach den Fotografen schuldig, der während eines Shootings eine 15-Jährige zu Sex verleitete.

Das Regionalgericht sprach einen Fotografen schuldig.
Das Regionalgericht sprach einen Fotografen schuldig.

Drei Bilder fallen aus der Reihe. Sie zeigen ein nacktes Mädchen von oben, das zusammengekauert dasitzt, mit angezogenen Beinen und zerzausten Haaren. Die Bilder passen nicht zu den anderen Fotos, die der Angeklagte von der damals 15-Jährigen in seinem Atelier in Olten machte. Sie waren nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr entstanden, zu dem der Fotograf das pubertierende Mädchen auf «perfide und subtile Art» verleitet hatte, wie Gerichtspräsident Daniel Gerber es gestern vor dem Regionalgericht Bern-Mittelland ausdrückte. Wegen mehrfacher sexueller Handlungen mit Kindern verurteilte dieses den bald 46-Jährigen zu einer Freiheitsstrafe von 28 Monaten, wovon 10 Monate unbedingt zu vollziehen sind. Schuldig gesprochen wurde er zudem wegen Besitzes von harter Pornografie.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.