Zum Hauptinhalt springen

Wahlkrimi im Berner Jura - Machtwechsel möglich

Bei den Berner Regierungsratswahlen schaffen sechs der sieben Bisherigen voraussichtlich die Wiederwahl. Knapp wird es im Berner Jura: Dort liefern sich Perrenoud und Bühler ein Kopf-an-Kopf- Rennen.

Distanziert Manfred Bühler (SVP) den bisherigen Regierungsrat Philippe Perrenoud (SP)?
Distanziert Manfred Bühler (SVP) den bisherigen Regierungsrat Philippe Perrenoud (SP)?
Adrian Moser

Gemäss Trendrechnung können die bisherigen Regierungsräte mit der Wiederwahl rechnen. Nur Philippe Perrenoud (SP) muss zittern. Das geht aus der ersten Hochrechnung des Forschungsinstituts gfs hervor, die der Sender TeleBärn am Sonntag publizierte.

Damit ist weiter offen, ob der Kanton Bern künftig bürgerlich regiert wird oder ob er rot-grün dominiert bleibt. Die Entscheidung fällt im Berner Jura, wo sich Philippe Perrenoud (SP) und sein Herausforderer Manfred Bühler (SVP) ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern.

Laut TeleBärn ist Bühler zurzeit minim voraus, eine genauere Angabe wollte der Sender nicht machen. Bühler und auch Perrenoud werden voraussichtlich das absolute Mehr erreichen.

Gesichert sein dürfte die Wiederwahl von Beatrice Simon (BDP), die voraussichtlich das beste Resultat erreichen wird, und von Christoph Neuhaus (SVP), Bernhard Pulver (Grüne), Hans-Jürg Käser (FDP), Andreas Rickenbacher (SP) und Barbara Egger (SP). Sie belegen die Ränge 2 bis 6.

SDA/hjo

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch