Zum Hauptinhalt springen

Von der Schiefertafel zum Tablet

Nando Stöcklin arbeitet an der Zukunft der Schule. Der Berner Bildungsforscher ist Mitentwickler der Lernplattform Questanja. Sie funktioniert und sieht aus wie ein Computerspiel.

Nando Stöcklin arbeitet an der Zukunft der Schule. Der Berner Bildungsforscher ist Mitentwickler der Lernplattform QuesTanja.
Nando Stöcklin arbeitet an der Zukunft der Schule. Der Berner Bildungsforscher ist Mitentwickler der Lernplattform QuesTanja.
Adrian Moser
In QuesTanja können Kinder selber Aufgaben kreieren. Dies geschieht in der Quest-Schmiede, die aber erst mit der Zeit freigeschaltet wird.
In QuesTanja können Kinder selber Aufgaben kreieren. Dies geschieht in der Quest-Schmiede, die aber erst mit der Zeit freigeschaltet wird.
zvg
Die Lernplattform kann von den Lehrerinnen und Lehrern beliebig mit «Stoff» gefüttert werden. Das Beispiel zum «Kalten Krieg» zeigt, wie die Schülerinnen und Schüler aufgefordert werden, sich auf ganz unterschiedliche Weise mit dem Thema zu befassen.
Die Lernplattform kann von den Lehrerinnen und Lehrern beliebig mit «Stoff» gefüttert werden. Das Beispiel zum «Kalten Krieg» zeigt, wie die Schülerinnen und Schüler aufgefordert werden, sich auf ganz unterschiedliche Weise mit dem Thema zu befassen.
zvg
1 / 5

«Das sind eigentliche Motivationsprofis, die wissen genau, wie man jemanden bei der Stange halten kann.» Wenn Nando Stöcklin über Spieleentwickler oder Gamedesigner spricht, dann spürt man aus seinen Worten eine gewisse Bewunderung heraus. In der Tat geht es um einen merkwürdigen Gegensatz: Am Computer spielen manche Kinder mit einer solchen Begeisterung, dass ihren Eltern angst und bange wird; in der Schule dagegen lässt ihre Motivation zu wünschen übrig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.