Vier Personen bei Kutschenunfall verletzt

Am Sonntag wurden in Interlaken vier Personen bei einem Unfall mit einer Kutsche verletzt.

In Bönigen hat sich der Unfall mit der Kutsche ereignet.

In Bönigen hat sich der Unfall mit der Kutsche ereignet. Bild: interlaken.ch / Symbolbild

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Auf einer Kutschenfahrt durch Interlaken hat sich am Sonntag gegen Mittag ein Unfall ereignet. Offenbar habe ein Pferd des Gespanns vor einer Linkskurve gescheut, sodass das Gefährt auf eine Grünfläche fuhr, wo es zur Seite kippte. Der Kutscher und die vier Passagiere wurden dabei abgeworfen.

Die beiden Pferde zogen das Fahrzeug noch einige Meter weiter. Die Passagiere, eine Frau und drei Kinder, wurden dabei verletzt. Eines der Kinder wurde mit dem Helikopter ins Spital geflogen, die anderen wurden mit Ambulanzen transportiert. Der Kutscher wurde am Unfallort ambulant medizinisch versorgt. Die beiden Pferde blieben unverletzt. (pkb)

Erstellt: 15.04.2018, 16:32 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von DerBund.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Werbung

Immobilien

Blogs

Michèle & Friends 4 Tipps für Fitness mit 40

Geldblog Steuern optimieren und die Rendite steigern

Abo

Das digitale Monatsabo für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital ohne Einschränkungen. Für nur CHF 32.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Gross ist die Hoffnung: In Kashmir sucht ein indisches Mädchen am letzten Tag von Navratri, einem der wichtigsten Feste im Hinduismus, nach versenkten Münzen. (17. Oktober 2018)
(Bild: EPA/Jaipal Singh) Mehr...