Zum Hauptinhalt springen

Vermieter empfinden Pauschalkritik als unfair

Trotz Referenzzinssatzsenkung sinken längst nicht alle Mieten, die sinken müssten. Nun bitten Vermieter um ihre «Ehrenrettung», zumal auch sie sich über die schwarzen Schafe der Branche ärgerten.

Wohnen in Bern: Hier an der Scheibenstrasse.
Wohnen in Bern: Hier an der Scheibenstrasse.
Franziska Scheidegger

Über alltägliche Routineangelegenheiten sollte man nicht zu viele Worte verlieren müssen. Eine derartige Routineangelegenheit wäre an sich, was sich nach einer Referenzzinssatzsenkung abspielen müsste: Die Mieterinnen und Mieter ersuchen den Vermieter, den Mietzins nach unten anzupassen – und dieser rechnet auf gängige Weise nach und teilt mit, um wie viel die Miete konkret sinken wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.