Zum Hauptinhalt springen

Verbilligungen nicht mehr geschützt

Nun ist es legal, Prämienverbilligungen zu streichen. Der Grosse Rat hat eine behindernde Limite am Donnerstag eliminiert. Die Linke, die «bessere Modelle» anstrebt, protestierte vor allem gegen das Vorgehen.

Müssen «ganz normale» Familien auf Verbilligungen verzichten, kann das ihre Möglichkeiten durchaus einschränken.
Müssen «ganz normale» Familien auf Verbilligungen verzichten, kann das ihre Möglichkeiten durchaus einschränken.
Keystone

Nun steht dem weiteren Abbau nichts mehr im Weg. Der Regierungsrat kann die Verbilligungen von Krankenkassenprämien im geplanten Umfang streichen. Der Grosse Rat hat die gesetzliche Grundlage so angepasst, dass dabei keine Untergrenze mehr zu beachten ist. Bisher galt, dass mindestens 25 Prozent der Bernerinnen und Berner von Verbilligungen profitieren sollen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.