Zum Hauptinhalt springen

Unscheinbarer Spezialist

Bernische Ständeratskandidaten: Jürg Grossen (GLP) kämpft als Ständeratskandidat gegen den Sitzverlust im Nationalrat.

Jürg Grossen sieht sich als «fortschrittlicher Unternehmer».
Jürg Grossen sieht sich als «fortschrittlicher Unternehmer».
Adrian Moser

Es war ein Kaltstart für den heute 46-Jährigen. 2011 war Jürg Grossen als Vertreter der Grünliberalen praktisch ohne jede Erfahrung in kommunaler oder kantonaler Politik aufs eidgenössische Politparkett katapultiert worden. Doch mittlerweile hat sich der Mitinhaber einer Elektroplanungsfirma und dreifache Vater im Nationalrat warmgelaufen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.