Zum Hauptinhalt springen

Übergangsrat sucht neue Organisation für Berner Psychiatrie

Die Universitären Psychiatrischen Dienste (UPD) Bern haben jetzt einen Verwaltungsrat. Zumindest vorübergehend.

Die Personalaffäre rund um Werner Strik und Regula Mader soll bald endgültig Vergangenheit sein.
Die Personalaffäre rund um Werner Strik und Regula Mader soll bald endgültig Vergangenheit sein.
Franziska Scheidegger (Archiv)

Der bernische Gesundheits- und Fürsorgedirektor Philippe Perrenoud hat auf das neue Jahr hin, wie vom Parlament gefordert, einen «Übergangsrat» eingesetzt, wie die Direktion gestern mitteilte. Dieser ist der UPD-Geschäftsleitung vorgesetzt und soll vor allem die Verselbstständigung der Psychiatrieklinik als Aktiengesellschaft begleiten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.