Zum Hauptinhalt springen

SVP-Präsident Salzmann: «Wir haben nichts falsch gemacht»

Der Präsident der bernischen SVP, Werner Salzmann, findet, die bürgerliche Wahlallianz habe trotz Wahlniederlage nichts falsch gemacht. «Was wir geschafft haben, ist anerkennenswert.»

«Was wir geschafft haben, ist anerkennenswert»: SVP-Präsident Werner Salzmann.
«Was wir geschafft haben, ist anerkennenswert»: SVP-Präsident Werner Salzmann.
Adrian Moser

Über das geometrische Mittel, das SP-Regierungsrat Perrenoud zur Wahl verhalf, will Salzmann derzeit nicht reden. Unmittelbar nach den Wahlen zieme es sich nicht, dieses Instrument in Zweifel zu ziehen, sagte Salzmann nach der Resultatbekanntgabe im Berner Rathaus. «Sonst würde man ja die Bevölkerung quasi hintergehen».

Wenn allerdings politische Vorstösse zum geometrischen Mittel eingereicht würden, dann müsse man diese natürlich behandeln.

Die rot-grüne Mehrheit im Regierungsrat müsse sich nun fragen, ob es richtig sei, die kantonale Gesundheits- und Fürsorgedirektion in der Hand von SP-Regierungsrat Philippe Perrenoud zu lassen. Aus der Sicht der SVP gebe es in dieser Direktion ein ungelöstes Problem. Rot-Grün trage die Verantwortung, dafür Lösungen zu suchen.

SDA/gbl

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch