Zum Hauptinhalt springen

SVP will zwei Regierungsratskandidaten

Lars Guggisberg und Pierre Alain Schnegg: Mit ihnen will der SVP-Vorstand in die Regierungs-Ersatzwahl steigen.

Mit der Zweierkandidatur will die SVP auf das reagieren, was die SP tut.
Mit der Zweierkandidatur will die SVP auf das reagieren, was die SP tut.
Keystone

Der über 30-köpfige Vorstand der bernischen SVP schlägt der Delegiertenversammlung vom 3. November ein Kandidatenduo vor: Die Grossräte Lars Guggisberg und Pierre Alain Schnegg sollen die Antwort sein auf die angekündigte Doppelkandidatur der SP, teilte die SVP am Donnerstag mit. Am 28. Februar wird das Volk zwei Sitze im Regierungsrat zu besetzen haben. Die SP-Regierungsräte Andreas Rickenbacher und Philippe Perrenoud hatten im Sommer ihre Rücktritte per Ende Juni 2016 erklärt – das ist mitten in der Legislaturperiode.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.