Strom für 30'000 Haushalte

Die Kraftwerke Oberhasli (KWO) AG wollen am Triftgletscher ein neues Wasserkraftwerk bauen. Das Gesuch wurde am Dienstag eingereicht. Das Kraftwerk soll rund 30'000 Haushalte mit Strom versorgen.

Die Kraftwerke Oberhasli (KWO) planen auf dem Triftgletscher ein neues Wasserkraftwerk.

Die Kraftwerke Oberhasli (KWO) planen auf dem Triftgletscher ein neues Wasserkraftwerk. Bild: Urs Flueeler/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Kraftwerke Oberhasli (KWO) AG haben am Dienstag das im Juni angekündigte Konzessionsgesuch für ein neues Wasserkraftwerk am Triftgletscher eingereicht. Das Projekt für den Stausee sei in enger Zusammenarbeit mit einer Begleitgruppe aus Umweltverbänden, Politik, Tourismus und der Region entstanden, rief die KWO in einer Mitteilung in Erinnerung.

Die Umweltverbände gaben im September nach einem mehrjährigen Einigungsprozess ihr Einverständnis, weil mit dem grossen Trift-Projekt weitere Gewässer von Eingriffen verschont werden könnten.

Möglich wurde das Projekt nicht zuletzt mit dem fortschreitenden Rückzug des Triftgletschers. Der neue Triftsee soll über ein Stauvolumen von 85 Millionen Kubikmeter verfügen und eine Fallstufe von 440 Metern nutzen.

Das Kraftwerk Trift soll eine Leistung von 80 Megawatt bringen und jährlich 145 Gigawattstunden Energie produzieren. Dies entspricht dem durchschnittlichen Verbrauch von rund 30'000 Haushalten. Das Projekt ermögliche mit seinem Stauvolumen eine wesentliche Verlagerung von Sommer- auf Winterenergie, schreibt die KWO weiter. (sda)

Erstellt: 14.11.2017, 16:38 Uhr

Artikel zum Thema

Umweltverbände akzeptieren Projekt für Wasserkraftwerk Trift

Das Konzessionsgesuch der Kraftwerke Oberhasli (KWO) für das Trift-Projekt ist bereit zur Einreichung. Mehr...

KWO will Kraftwerk auf dem Gletscher bauen

Die KWO reichen diesen Sommer Konzessionsgesuch für Trift-Kraftwerk ein. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von DerBund.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Werbung

Immobilien

Kommentare

Blogs

Zum Runden Leder Mutter Erde …

KulturStattBern «Wie ist das jetzt mit diesem Programm?»

Werbung

Volltreffer! Die Fussballkolumne.

Grädel schreibt über Fussball und die Welt. Wenn einer in Bern und Umgebung echten Fussballsachverstand hat, dann er.

Die Welt in Bildern

Polizei in Rosa: Demonstranten bewarfen die Ordnungshüter in Nantes (Frankreich) mit Farbe. (16. November 2017)
(Bild: Stephane Mahe) Mehr...