Zum Hauptinhalt springen

Olympische Winterspiele sind ein Sicherheitsrisiko

Die Schweiz will bei Olympischen Winterspielen ausländische Polizeikräfte einsetzen. Ohne Unterstützung kann die Sicherheit ausserhalb der Austragungsorte kaum gewährleistet werden.

Russisches Sicherheitspersonal patrouilliert im Olympiapark von Sotschi 2014.
Russisches Sicherheitspersonal patrouilliert im Olympiapark von Sotschi 2014.
Christophe Ena (AP)

Die Sicherheit an Olympischen Spielen zu gewährleisten, ist eine Herkulesaufgabe. Sicherheits- und Polizeikräfte müssen gleichzeitig an den Wettkampf- und Trainingsstätten, im Olympischen Dorf, an den Hotels mit den Delegationen, den Zufahrtswegen, den Public-Viewing-Zonen und weiteren neuralgischen Punkten Präsenz markieren. Hinzu kommt der Schutz von ranghohen Besuchern aus aller Herren Ländern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.