Zum Hauptinhalt springen

Schüler und Schülerinnen wollen nicht länger ausschlafen

Die Skepsis gegenüber einem Schulbeginn erst um 9 Uhr ist laut einer Umfrage gross. Möglich sind kleinere Stundenplanänderungen – und Veloförderung an der Schule.

Anpassungen des Stundenplans, um den Verkehr zu entlasten? Für Verkehrsdirektorin Barbara Egger hat die Idee Potenzial.
Anpassungen des Stundenplans, um den Verkehr zu entlasten? Für Verkehrsdirektorin Barbara Egger hat die Idee Potenzial.
Keystone

Wenn Berufsschüler, Gymnasiastinnen und andere Mittelschüler den Unterricht erst um 9 statt bereits um 8 Uhr beginnen, dann könnte dies das morgendliche Gedränge im öffentlichen Verkehr erheblich auflockern. Diese Idee hatte die bernische Verkehrsdirektorin Barbara Egger-Jenzer (SP) bereits vor Jahren lanciert. Letzten Frühling präsentierte die Regierungsrätin einen ersten möglichen Schritt: eine Verschiebung des Schulbeginns an den drei Gymnasien in der Bern und Köniz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.