Zum Hauptinhalt springen

Die SVP ist jetzt für das Soziale zuständig

Der neue SVP-Regierungsrat Pierre Alain Schnegg übernimmt die Gesundheits- und Fürsorgedirektion.

Seit Mittwoch steht fest: Pierre Alain Schnegg (SVP) leitet die Gesundheits- und Fürsorgedirektion.
Seit Mittwoch steht fest: Pierre Alain Schnegg (SVP) leitet die Gesundheits- und Fürsorgedirektion.
Valérie Chételat

Im Kanton Bern endet eine Ära: Die Sozialdemokraten verlieren nach 70 Jahren die Leitung der Gesundheits- und Fürsorgedirektion (GEF). Ab Juli steht ihr der am letzten Sonntag gewählte SVP-Mann Pierre Alain Schnegg vor. Darauf hat sich am Mittwoch der Regierungsrat geeinigt.

Die SP trauert der GEF aber nicht nach: «Jetzt ist die Direktion in den richtigen Händen», sagt Michael Aebersold, Chef der SP-Fraktion des Grossen Rats. Er begründet dies mit der Politik der Bürgerlichen im Parlament. Sie haben Schnegg-Vorgänger Philippe Perrenoud (SP) in den letzten Jahren immer wieder auflaufen lassen. Oft stand er in der Kritik. «Es ist das einzig Richtige, dass die verursachende Partei jetzt in der Verantwortung steht», sagt Aebersold. Er meint damit die SVP.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.