Schaf im Wolfspelz

Wolfrisse Ein Wolf reisst im Berner Oberland Schafe. Während Wolfgegner den sofortigen Abschuss fordern, sagen andere: Auch Schafe verursachen Probleme.

Krankheiten und Abstürze sind weitaus häufigere Todesursachen als Grossraubtierrise. Foto: Adrian Moser<p class='credit'>(Bild: Patrick Gutenberg)</p>

Krankheiten und Abstürze sind weitaus häufigere Todesursachen als Grossraubtierrise. Foto: Adrian Moser

(Bild: Patrick Gutenberg)

Hans Wyss ist immer noch aufgewühlt. Soeben hat er vier übel zugerichtete Kadaver geborgen. Die Schafe seien eindeutig von einem Wolf gerissen worden, sagt er. Wenig appetitliche Fotos von toten Tieren scheinen seine Aussage zu stützen. Insgesamt habe der Wolf bereits 21 Schafe seiner Herde getötet, so Wyss. Für ihn und seine Frau Katia, welche Schafzucht als Hobby betreiben und jedes Tier einzeln kennen, sei dies «zum Kotzen». Seit 14 Jahren lässt das Ehepaar ihre Schafherde – heuer waren es 84 Tiere – zum Sömmern auf der Alp Sous in Lauterbrunnen. 14 Jahre lang habe er keine Probleme gehabt. Und nun das. Für ihn ist klar: «Der Wolf muss weg.»

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt