Zum Hauptinhalt springen

Roadpricing-Umsetzung ist tückisch

Kanton, Stadt und Region Bern wollen einen Roadpricing-Pilotversuch mit einem möglichst einfachen System durchführen. Meistens werde es aber bei der Umsetzung viel komplizierter, sagt ein Fachmann.

In London wurde die «Congestion Charge», die Stausteuer für die Innenstadt 2003 eingeführt. In der Region Bern ist es vielleicht 2030 so weit.
In London wurde die «Congestion Charge», die Stausteuer für die Innenstadt 2003 eingeführt. In der Region Bern ist es vielleicht 2030 so weit.
Keystone

Für Bernhard Oehry vom Beratungsunternehmen der Rapp Trans AG handelt es sich beim Berner Vorstoss für eine Roadpricing-Tagespauschale um «ein sehr mutiges Projekt». Die Basler Firma ist in mehreren europäischen Ländern für die Einführung und technische Umsetzung von Roadpricing- und Mautsystemen verantwortlich. «In dieser reinen Form wurde das Roadpricing noch nirgends umgesetzt», sagt Oehry, Leiter der Abteilung Verkehrstelematik bei Rapp Trans AG.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.