Regionalkonferenz Oberland-Ost sagt Ja zum Tram Bern-Ostermundigen

Die Geschäftsleitung der Regionalkonferenz Oberland-Ost macht sich für ein Ja zum Kantonsbeitrag von 102 Millionen Franken für das Tram Bern-Ostermundigen stark.

Das Tram Bern-Ostermundigen wird in den ländlichen Gebieten am meisten kritisiert.

Das Tram Bern-Ostermundigen wird in den ländlichen Gebieten am meisten kritisiert.

(Bild: Adrian Moser)

Die Gegner der Vorlage, über die am 4. März abgestimmt wird, versuchten vor allem in den ländlichen Gemeinden Stimmen gegen das öV-Projekt zu mobilisieren, stellte die Regionalkonferenz Oberland-Ost in einer Medienmitteilung vom Montag fest. Die Regionen dürften jedoch nicht gegeneinander ausgespielt werden. «Stattdessen ist ein solidarisches Miteinander entscheidend.» Gerade die Region Oberland-Ost habe in den letzten Jahren immer wieder auf die Unterstützung aus den Zentren zählen dürfen, etwa beim Direktanschluss des ehemaligen Militärflugplatzes Interlaken aber auch bei zahlreichen Hochwasserschutzprojekt.

Die Regionalkonferenz verweist dabei auch auf die geplante Dorfumfahrung von Wilderswil mit einem Kantonsbeitrag von 70 Millionen Franken. Das Projekt könne unmöglich realisiert werden, «wenn es nicht auch von Parlamentariern aus den Städten und der Agglomeration unterstützt wird.» Der Grosse Rat wird sich im März mit dem Kredit befassen.

mon/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt