Regierung: 5000 Berner KMU würden von Steuersenkung profitieren

Der Grosse Rat hat im März die Steuergesetzrevision verabschiedet. Das Thema ist trotzdem noch nicht vom Tisch.

Viele kleinere und mittlere Unternehmen könnten von Steuergesetzrevision profitieren.

Viele kleinere und mittlere Unternehmen könnten von Steuergesetzrevision profitieren.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Im Kanton Bern könnten gut 5000 kleine und mittlere Betriebe (KMU) von der Steuergesetzrevision 2019 profitieren. Das schreibt der Regierungsrat in seiner am Mittwoch publizierten Antwort auf eine Anfrage von Adrian Haas (FDP/Bern).

Der Grosse Rat hatte die Steuergesetzrevision im März verabschiedet. Das letzte Wort ist damit noch nicht gesprochen: Ein rot-grünes Komitee wehrt sich gegen «Steuergeschenke» und hat das Referendum gegen die Vorlage ergriffen.

In der Grossratsdebatte hiess es, von der Senkung der Gewinnsteuern profitierten vor allem die grossen Firmen. Haas, Direktor des bernischen Handels- und Industrievereins, wollte von der Regierung wissen, wie viele KMU in den Genuss tieferer Steuern kämen. Laut Regierung gab es im Steuerjahr 2016 rund 37'000 Kapitalgesellschaften im Kanton Bern. Davon weisen 19'076 Gesellschaften einen steuerbaren Gewinn aus.

Von der Steuergesetzrevision 2019 würden jene 6264 Gesellschaften profitieren, die einen Reingewinn von mehr als 63'000 Franken erzielen. 5199 dieser Gesellschaften erzielen einen Reingewinn unter 750'000 Franken und können demnach laut Regierung als KMU bezeichnet werden. (kls/sda)

Erstellt: 13.06.2018, 14:10 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von DerBund.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Werbung

Immobilien

Blogs

Sweet Home Best of Homestory: Ein Mann, ein Hund, ein Haus

Tingler Für immer Madge

Abo

Das digitale Monatsabo für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital ohne Einschränkungen. Für nur CHF 32.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Abkühlung: Der kleine Gorilla Virunga wird von seiner Mutter Nalani durch den Biopark Valencia in Spanien getragen. Virunga ist der zweite Gorilla, der im Rahmen des europäischen Artenschutzprogrammes geboren wurde. (17.August 2018)
(Bild: Manuel Bruque/EPA) Mehr...