Zum Hauptinhalt springen

«Regardez sur l'internet»

Nachschlagen ist erlaubt: Die neue Französisch-Didaktik erfordert von den Lehrern ein Umdenken. Zu Besuch in einer Nidauer Oberstufenklasse.

Und so sprechen die Nidauer Siebtklässer Französisch: Kurze Fragerunde in der grossen Pause.

Dienstagmorgen, 8.10 Uhr, Schule Burgerbeunden in Nidau. Vanessa Strotz hat sich soeben vor ihre Klasse gestellt und eine Doppellektion Französisch eröffnet. Sie will, dass die 26 Siebtklässler mit ihren Pultnachbarn über die Regeln des Verben-Konjugierens diskutieren. Ein geschäftiges Durcheinanderreden erfüllt den Raum. Strotz wartet ein paar Minuten. Dann sagt sie: «Vous parlez en français, ça me plait.»

«Discutez en français!», heisst es am Dienstagmorgen in Nidau.
«Discutez en français!», heisst es am Dienstagmorgen in Nidau.
Adrian Moser
Oder auch: «Regardez sur l'internet si vous ne comprenez pas le verbe.»
Oder auch: «Regardez sur l'internet si vous ne comprenez pas le verbe.»
Adrian Moser
Die Schüler hatten seit der 3. Klasse Französisch-Unterricht – nach ganz neuen Methoden.
Die Schüler hatten seit der 3. Klasse Französisch-Unterricht – nach ganz neuen Methoden.
Adrian Moser
1 / 11

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.