Zum Hauptinhalt springen

Raser muss Permis und Auto abgeben

Bei Radarkontrollen sind der Polizei am Donnerstag in Hindelbank und in Lützelflüh zwei Raser ins Netz gegangen. Beide mussten ihren Führerschein abgeben. In einem Fall zog die Polizei auch gleich das Auto ein. Beide Autofahrer werden sich vor der Justiz verantworten müssen.

Der eine Lenker war am Donnerstagnachmittag auf der Hindelbankstrasse mit 154 Stundenkilometern geblitzt worden. Auf dieser Strecke beträgt die Höchstgeschwindigkeit 80 km/h, wie aus einer Mitteilung der Berner Kantonspolizei vom Freitag hervorgeht.

Der 46-Jährige wurde kurze Zeit später in Schönbühl gesichtet und gestoppt.

Auto eingezogen

Bei einer weiteren Radarkontrolle in Lützelflüh blitzte die Polizei einen Autofahrer mit 133 Stundenkilometer auf der Strasse von Waldhaus nach Lützelflüh. Erlaubt gewesen wären höchstens 60 km/h. Der 25-jährige Lenker konnte identifiziert werden. Er ist geständig. Sein Auto wurde sichergestellt.

SDA/gbl

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch