Petition gegen kantonales Sparpaket

Die Berner SP reicht eine Petition gegen den Sozialabbau im Kanton Bern ein.

Die SP des Kantons Bern hat ihre Petition gegen Sozialabbau im Berner Rathaus abgegeben.

Die SP des Kantons Bern hat ihre Petition gegen Sozialabbau im Berner Rathaus abgegeben.

(Bild: Valérie Chételat)

Die SP des Kantons Bern hat am Freitag im Berner Rathaus eine von 3700 Personen unterschriebene Petition übergeben. Die Unterzeichner protestieren mit ihrer Unterschrift gegen Sparmassnahmen des sogenannten Entlastungspakets 2018.

Bei der Verabschiedung dieses Pakets sei auf Kürzungen bei der Spitex, bei den Behinderten, bei der Bildung und in weiteren sensiblen Bereichen zu verzichten. Das fordern die Petitionäre laut einer Mitteilung der bernischen SP.

Die Bittschrift richtet sich an den Grossen Rat und den Regierungsrat. Grossratspräsidentin Ursula Zybach und Regierungsrat Hans-Jürg Käser nahmen die Unterschriften entgegen. Der Grosse Rat befindet über das Entlastungspaket in der Novembersession. Der Regierungsrat will damit die Kantonsfinanzen mittelfristig um 185 Millionen Franken entlasten.

nj/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt