Zum Hauptinhalt springen

Petition für Bahnlinie Solothurn-Moutier lanciert

Mit einer Petition wollen verschiedene Sektionen des Verkehrs-Clubs der Schweiz (VCS) den Widerstand gegen eine mögliche Einstellung der Bahnlinie von Solothurn nach Moutier im Berner Jura bündeln. Die Bahn sei ein unverzichtbarer Teil im Netz des öffentlichen Verkehrs, finden sie.

«Hände weg von der Solothurn-Moutier Bahn!», nennt sich die Petition zu Handen des Bundesrates. Dahinter stehen die VCS-Sektionen Bern, Jura, Solothurn und beide Basel.

Die Bahnstrecke erspare ökologisch und ökonomisch sinnlose Umwege, schreiben die Sektionen in einer Mitteilung vom Dienstag. Für viele Berufsleute, aber auch Schülerinnen und Schüler, sei sie unverzichtbar für einen effizienten und zeitsparenden Arbeitsweg.

Auslöser für die Diskussionen ist die anstehende Sanierung des Weissensteintunnels für rund 170 Millionen Franken. Die Bahn darf den Tunnel aus Sicherheitsgründen nur noch bis 2016 befahren.

Anfang August wurde bekannt, dass der Bund und die betroffenen Kantone verschiedene Möglichkeiten prüfen wollen, darunter auch die Möglichkeit, die Bahn durch Busse zu ersetzen, hiess es damals.

Die Bahnstrecke hat eine über hundertjährige Vergangenheit.

SDA/gbl

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch