Zum Hauptinhalt springen

Nun wird auch der Grosse Rat
 über die Kita-Gutscheine streiten

Um das Stadtberner Kita-Gutschein-System definitiv zu erlauben, brauche es eine Gesetzesänderung, sagt 
die kantonale Fürsorgedirektion. Das ist neu – Gutschein-Befürworter sprechen von «Verzögerungstaktik».

Ihnen wird es wohl egal sein, wenn in den nächsten Jahren auch der Grosse Rat über Betreuungsgutscheine debattiert.
Ihnen wird es wohl egal sein, wenn in den nächsten Jahren auch der Grosse Rat über Betreuungsgutscheine debattiert.
Matthias Rieschel/dapd Photo

Jahrelange Diskussionen, zwei Volks­abstimmungen und etliche Startschwierigkeiten: Der Weg der Stadt Bern zu einer Kita-Finanzierung mit Betreuungsgutscheinen war lang und steinig. Nun, ein Jahr nach der Einführung, sind die grössten Probleme gelöst und die Abläufe haben sich eingespielt.

Doch die Ruhe wird von kurzer Dauer sein: Nach der Debatte in der Stadt steht in den nächsten Jahren auch auf kantonaler Ebene eine breite Diskussion über die Finanzierung der familienexternen Kinderbetreuung an. Diese wird darüber entscheiden, ob die Stadt das Gutscheinsystem so umsetzen kann, wie es das Stimmvolk beschlossen hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.