Zum Hauptinhalt springen

Mysteriöser Todesfall in Schüpfen geklärt

Der Mann, der im September 2013 in Schüpfen tot aufgefunden wurde, fiel einem Verkehrsunfall zum Opfer.

Im September wurde in Schüpfen ein junger Mann tot aufgefunden. Er ist Opfer eines Verkehrsunfalls geworden. Zu diesem Schluss kommt die Kantonspolizei Bern, wie sie am Donnerstag zum Abschluss der Ermittlungen mitteilte.

Zwei Männer im Alter von 23 und 27 Jahren werden sich vor der Justiz verantworten müssen. Sie waren in der Nacht zum 21. September mit dem Motorrad unterwegs. Einer der beiden Fahrer gestand, den am Boden liegenden Mann mit dem Töff erfasst zu haben.

Dabei zog sich das Opfer laut Polizei die tödlichen Verletzungen zu. Die beiden Töfffahrer setzten ihre Fahrt nach der Kollision fort.

Ihre Verhaftung war Anfang Oktober bekannt geworden. Was ihnen vorgeworfen wird, blieb damals unklar.

Die Leiche des aus Schüpfen stammenden Mannes war am 21. September durch Passanten auf der Bundkofenstrasse aufgefunden worden. Warum der Mann am Boden lag, als er von einem Töff erfasst wurde, geht aus den Angaben der Polizei und der Staatsanwaltschaft nicht hervor.

SDA/bwg

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch