Zum Hauptinhalt springen

Mittelland: Zugsverkehr bis mindestens 19 Uhr gestört

Zugsreisende im Mittelland müssen sich seit dem Morgen gedulden: Der Bahnverkehr zwischen Olten und Aarau ist wegen einer heruntergerissenen Fahrleitung gestört. Etliche Züge werden umgeleitet, verkehren verspätet oder fallen aus.

Ein grosser Teil des Zugsverkehrs im Mittelland ist betroffen.
Ein grosser Teil des Zugsverkehrs im Mittelland ist betroffen.
Printscreen sbb.ch/166

«Die Ost-West-Achse ist momentan nur beschränkt befahrbar», sagte SBB-Sprecher Stephan Wehrle auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Es handle sich um eine gröbere Störung. Sie betrifft einen grossen Teil des Zugsverkehrs im Mittelland.

Die SBB überbrückt die Einschränkung mit Bahnersatzbussen. Trotzdem sei mit grösseren Verspätungen im Reiseverkehr zu rechnen. Der Güterverkehr auf der betroffenen Strecke ist eingestellt.

Offenbar hat ein Zug auf der Strecke Aarau-Schönenwerd eine Fahrleitung heruntergerissen. Weitere Details seien momentan nicht bekannt, sagte Wehrle. Ab Mittag konnte die Strecke wieder eingleisig befahren werden.

SDA/gbl

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch